Der Mehrheitseigentümer des Bremsen-Herstellers Knorr-Bremse, Heinz Hermann Thiele, ist tot. Der 79-Jährige sei am Dienstag überraschend in München gestorben, teilte das Unternehmen mit. Der Selfmade-Milliardär hielt auch einen zweistelligen Anteil an der größten deutschen Fluggesellschaft Lufthansa.

Thiele hatte 1985 seinen Arbeitgeber Knorr-Bremse gekauft und als Vorstandschef zu einem Milliardenkonzern ausgebaut. 2018 brachte er das Unternehmen an die Börse. Erst im vergangenen Jahr war Thiele wieder in den Aufsichtsrat zurückgekehrt und fungierte als stellvertretender Vorsitzender.

»Vorstand und Aufsichtsrat trauern um eine globale und visionäre Unternehmerpersönlichkeit, die die weltweite Schienen- und Nutzfahrzeugbranche über Jahrzehnte wegweisend geprägt hat«, erklärte Knorr-Bremse. »Heinz Hermann Thiele hat sein ganzes Leben in den Dienst der Firma gestellt.«

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Thiele im Sommer 2020 bekannt, als er in der Coronakrise zum größten Aktionär der Lufthansa aufstieg. Er hatte den Einstieg des Staates zur Rettung der Airline kritisiert, dann aber doch zugestimmt.

Icon: Der Spiegel