Sein Abgang zeichnete sich schon länger ab, nun führt kaum ein Weg daran vorbei: Der Ökonom Lars Feld wird den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wohl an diesem Freitag verlassen.

Wegen einer Blockade durch die SPD komme die von der Union gewünschte Vertragsverlängerung Felds am Mittwoch nicht ins Kabinett, berichtet das »Handelsblatt« unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Deutsche Presse-Agentur bestätigte den Bericht.

»Da die SPD eine Verlängerung in eine dritte Amtszeit, wie die CDU dies vorgeschlagen hat, blockiert, werde ich ab dann wieder ein freier Mann sein«, sagte Feld der Nachrichtenagentur Reuters.

Damit muss der Sachverständigenrat ab Freitag wohl mit vier statt fünf Wirtschaftsweisen weiterarbeiten. Wann es zu einer Nachbesetzung kommt, steht offenbar noch nicht fest. Möglicherweise wird die Personalie erst nach der Bundestagswahl geklärt. Zum Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung gehören noch Veronika Grimm, Monika Schnitzer, Achim Truger und Volker Wieland.

Icon: Der Spiegel