Premier kündigt Lockdown-Ende an
Vom Corona-Verlierer zum Anpacker: Populist Johnson plötzlich ganz in seinem Element

Macht in der Coronakrise auf einmal Boden gut: Großbritanniens Premierminister Boris Johnson

© Geoff Pugh/Daily Telegraph via PA Wire/dpa

Lange wurde Boris Johnson für sein Management in der Coronakrise kritisiert. Nun reitet der britische Premierminister plötzlich auf einer Erfolgswelle und macht den Engländern Hoffnung. Das hat Gründe – und sorgt für Verlierer.

Wer hören will, was für eine Freude eine Impfung gegen das Coronavirus ist, muss nur Boris Johnson zuhören. Kaum jemand spricht das Wörtchen „jab“ – englisch für Impfung – so lustvoll aus wie der britische Premierminister. In seiner Betonung hat das kleine Wort geradezu beflügelnde Wirkung. Und Johnson spricht oft von „jabs“, denn die Impfkampagne, die seit zweieinhalb Monaten läuft, bestimmt die Schlagzeilen. Mittendrin: Boris Johnson. Oder auch: „Mr. Jab“.

Der Populist ist ganz in seinem Element, die Ärmel hochgekrempelt und Ellenbogen-Begrüßungen verteilend. „Fit wie ein Metzgershund“ sei er, wird Johnson nicht müde zu betonen. Seine Beliebtheit bleibt hoch. „Die Menschen mögen ihn, weil er so optimistisch wirkt“, sagt Jill Rutter von der Denkfabrik Institute for Government der Nachrichtenagentur DPA. „Er wirkt, als…