Wall Street
US-Börsen: Dow nach Rekord verhalten – Nasdaq im Minus

Die New York Stock Exchange in der der Wall Street. Foto: Bryan Smith/ZUMA Wire/dpa

© dpa-infocom GmbH

Die Anleger haben sich am Freitag an der Wall Street weiter nervös gezeigt.

Die Anleger haben sich am Freitag an der Wall Street weiter nervös gezeigt.

Der Dow Jones Industrial meldete sich nach seiner Vortagsschwäche zunächst mit einem erneuten Rekord von 31.648 Punkten zurück, dann aber ging der Rückenwind unter dem Eindruck wieder gestiegener Anleiherenditen verloren. Mit 31 494,32 Punkten ging er dann prozentual unverändert über die Ziellinie. Auf Wochensicht legte er um 0,1 Prozent zu.

Die Anleger blickten weiter angespannt auf die Zinsmärkte wegen der zuletzt spürbaren Inflationsbedenken. Die fortschreitende Impfkampagne stützte zwar die Erwartung einer baldigen Erholung von der Corona-Krise. Diese gilt aber neben üppigen Staatshilfen und lockerer Zinspolitik auch als Grund für die Sorgen vor künftiger Teuerung, was derzeit die Anleiherenditen in die Höhe treibt. «Hält dieser Trend, würde der Aktienmarkt dann doch etwas weniger alternativlos», sagte Marktbeobachter Jochen Stanzl von CMC Markets.