Russland ist unter Joe Biden nicht im Kreis der G7-Staaten erwünscht: »Ich glaube nicht, dass wir neue Einladungen an Russland aussprechen oder neue Einladungen an Russland wiederholen werden«, sagte Bidens Sprecherin Jen Psaki an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One. Damit würde der neue US-Präsident deutlich machen, dass er die Pläne seines Vorgängers Donald Trump nicht weiter verfolgen werde, Moskau zum nächsten G7-Treffen einzuladen.

»Offensichtlich würde eine Einladung in Partnerschaft mit den G7-Mitgliedern erfolgen«, betonte Psaki. Trump hatte im vergangenen Jahr erklärt, er wolle den russischen Staatschef Wladimir Putin zu dem ursprünglich für Juni 2020 geplanten Treffen der Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industriestaaten einladen. Der Gipfel wurde wegen der Corona-Pandemie vertagt.