Elektrizität
Geplatzte Rohre, leere Supermärkte: Ausfälle in Texas zeigen, wie abhängig wir vom Strom sind

Nach einem Kälteeinbruch kam in Texas der Stromausfall – und sorgt immer noch für leere Supermarktregale

© Sandy Carson/ / Picture Alliance

von Malte Mansholt

19.02.2021, 19:47 Uhr

Kein Strom – das bedeutet für die meisten Deutschen kein Netflix und dunkle Räume. Dass die Folgen viel schlimmer sein können, zeigt die aktuelle Lage in Texas.

Fliegt mal eine Sicherung raus oder kommt es gar zu einem teilweisen Stromausfall, ist das in unserer hochtechnologisierten Welt schon ein Schreckensmoment. In Texas löste ein besonders harschen Wintereinbruch aber einen Stromausfall aus, der nicht nur einige Minuten oder Stunden sondern mehrere Tage anhält. Und die Menschen an ihre Grenzen bringt.

Denn das, was wir in der Regel zuerst mit Strom verbinden, ist eigentlich Luxus. Lampen lassen sich mit Kerzen ersetzen, fällt der Fernseher aus, müssen eben Bücher oder Brettspiele die Zeit vertreiben. Doch der Stromausbruch in Texas hält teilweise schon seit Montag an. Während langsam die Vorräte und das Trinkwasser…