Der Düsseldorfer Reiseveranstalter Alltours will ab Herbst in seinen eigenen Urlaubshotels der Marke Allsun nur noch Gäste mit einer Corona-Impfung beherbergen. Diese Regel solle voraussichtlich ab dem 31. Oktober gelten, teilte das Unternehmen mit.

Der genaue Zeitpunkt hänge vom Verlauf der Impfungen ab. Alltours betreibt unter dem Namen Allsun 35 Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland.

»Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können«, sagte Alltours-Inhaber Willi Verhuven laut Mitteilung. Bei steigenden Impfquoten und sinkenden Inzidenzen in den Urlaubsgebieten stehe einem Urlaub nichts im Wege. Er gehe davon aus, dass vielleicht schon zu Ostern ein sicherer Urlaub in vielen Ländern möglich sein werde.

Überlegungen zur Impfpflicht bei Flugreisen

Auch im Flugverkehr gibt es bereits konkrete Überlegungen bezüglich einer Impfpflicht. So hatte etwa Alan Joyce, Chef der australischen Fluggesellschaft Qantas angekündigt, auf internationalen Flügen nur Kundinnen und Kunden zuzulassen, die geimpft sind. Die Lufthansa will dagegen keine Impfungen vorschreiben.

Verreisen ist übrigens auch aktuell möglich: Beliebte Reiseziele sind etwa die Malediven, die Seychellen, Kuba oder Dubai. Bezogen auf Corona-Impfungen zeichnet sich bei der Einreise in viele Länder bereits ein Trend ab: Wer geimpft ist, darf Länder wie Estland, Litauen, Polen, Israel oder die Seychellen ganz ohne Auflagen betreten.

Icon: Der Spiegel