Kampf gegen Armut
Neuseeländische Regierung stellt kostenlose Periodenprodukte an allen Schulen bereit

Periodenprodukte wie Tampons sollen in Neuseelands Schulen in Zukunft umsonst bereitstehen 

© ALEXANDRA WEY/ / Picture Alliance

Ab Juni werden alle Schulen Neuseelands kostenlose Menstruationsprodukte zur Verfügung stellen. In ärmeren Regionen des Landes hatten Schülerinnen auf Zeitungs- und Toilettenpapier zurückgreifen müssen, weil sie sich keine Tampons und Binden leisten konnten. 

Alle Schulen in Neuseeland werden ab Juni kostenlose Periodenprodukte für menstruierende Schülerinnen zur Verfügung stellen. Das bestätigte die Premierministerin Jacinda Ardern am Donnerstag in einer Präsentation der Initiative. Schulen und Organisationen hatten seit Jahren um einen entsprechenden Vorstoß gebeten: Immer mehr Mädchen würden dem Unterricht während ihrer Menstruation fernbleiben, weil sie sich die nötigen Hygieneprodukte nicht leisten könnten. 

„Junge Menschen sollten ihre Ausbildung nicht wegen einer Sache verpassen, die für die Hälfte der Bevölkerung ein normaler Teil des Lebens ist“, erklärte Ardern bei der offiziellen Vorstellung ihres Plans. Zuvor hatte es bereits ein Pilotprojekt an 15 Schulen mit erhöhtem Bedarf gegeben.