Gamestop-Hype:
Youtube-Star «Roaring Kitty» vor Anhörung verklagt

Die Kurskapriolen bei Aktien des Videospielhändlers Gamestop und anderer US-Unternehmen ziehen weitere Rechtskonflikte nach sich. Foto: John Minchillo/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Kurz vor dem Start einer Anhörung zum GameStop-Fall im US-Kongress ist Klage gegen den Youtuber «Roaring Kitty» erhoben worden. Er soll Aktiengesetze verletzt haben.

Die Kurskapriolen bei Aktien des Videospielhändlers Gamestop und anderer US-Unternehmen ziehen weitere Rechtskonflikte nach sich.

Mit dem Youtuber «Roaring Kitty» geriet nun eine treibende Kraft der Anleger-Community, die Gamestop-Aktien in die Höhe trieb, ins Visier einer potenziellen Sammelklage. Dem Internetstar wird vorgeworfen, gegen Wertpapiergesetze verstoßen und anderen Investoren enorme Verluste eingehandelt zu haben. Die Marktturbulenzen sollen am Donnerstag auch bei einer Anhörung im US-Kongress erörtert werden.

Keith Gill, der Mann hinter dem Youtube-Profil, sei ein lizenzierter Finanzprofi, der sich gegenüber Kleinanlegern als Amateur ausgegeben habe, um sie zum Kauf überteuerter Aktien zu bringen, heißt es in der am Dienstag in Massachusetts eingereichten Klage. Der Kläger…