Erster türkischer Bundesligatrainer
Früherer HSV-Torwart Özcan Arkoc gestorben

Özcan Arkoc spielte acht Jahre für den HSV und arbeitete später als Trainer 

© Sven Simon / Picture Alliance

Özcan Arkoc war als Torwart nicht nur der erste türkische Spieler des Hamburger SV, sondern später auch der erste Bundesliga-Trainer. Nun ist „Ötschi“ im Alter von 82 Jahren gestorben.

Der ehemalige HSV-Torwart und -Cheftrainer Özcan Arkoc ist tot. Nach Angaben des Fußball-Zweitligisten starb er am Mittwoch im Alter von 81 Jahren in Hamburg. Zuvor hatten mehrere Medien über den Tod des früheren Profis berichtet.

Arkoc war 1967 von Austria Wien nach Hamburg gekommen. Seine Karriere hatte er in seiner Heimat bei Fenerbahce und Besiktas Istanbul begonnen. Er war der erste türkische Profi des HSV und bestritt bis 1975 insgesamt 159 Bundesliga-Spiele für die Hanseaten unter anderem neben Club-Idol Uwe Seeler. „Das ist eine sehr traurige Nachricht. Ötschi war ein Pfundskerl, der mir sehr ans Herz gewachsen war“, sagte der 84-jährige Seeler bei bild.de.