Machtkampf in der GOP
„Politischer Nichtsnutz“: Trump attackiert Republikanerführer McConnell und befeuert Spaltung der Partei

Auf Konfrontationskurs: Mitch McConnell, Minderheitsführer der Republikaner im US-Senat (l.) und Ex-US-Präsident Donald Trump

© Saul Loeb / Mandel Ngan / AFP

Wenn sich jemand öffentlich gegen ihn stellt, kennt Donald Trump kein Erbarmen. Zu spüren bekommt das nun einer seiner einst mächtigsten Verbündeten – was die Spaltung der Republikaner vorantreiben dürfte.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat mit einer Tirade gegen den Top-Republikaner Mitch McConnell den Richtungsstreit in seiner Partei befeuert. In einer Mitteilung machte Trump unmissverständlich klar, dass er für die Zukunft der Republikaner schwarz sehe, sollten sie an McConnell als führender Figur der Partei festhalten. „Die Republikanische Partei kann mit politischen ‚Anführern‘ wie Senator Mitch McConnell an der Spitze nie wieder respektiert werden oder stark sein“, erklärte Trump am Dienstag (Ortszeit). „Wenn die republikanischen Senatoren an ihm festhalten, werden sie nicht wieder gewinnen. Er wird niemals tun, was getan werden muss oder was für unser Land richtig ist.“

Trump nennt McConnell „politischen Nichtsnutz“

McConnell war in den…