Der Nahrungsmittelriese Nestlé verkauft sein nordamerikanisches Wassergeschäft. Der US-Finanzinvestor One Rock Capital Partner werde für die Sparte rund 4,3 Milliarden Dollar zahlen, teilte der Schweizer Konzern mit. An internationalen Premium-Marken wie Perrier, S.Pellegrino und Acqua Panna will das Unternehmen aber festhalten.

»Dieser Verkauf ermöglicht es uns, ein stärker fokussiertes Geschäft rund um unsere Premium-Marken, lokale natürliche Mineralwässer und hochwertige, gesunde Flüssigkeitszufuhrprodukte zu schaffen«, begründete Konzernchef Mark Schneider den Schritt.

Das Unternehmen will sein gesamtes Wasserportfolio bis 2025 klimaneutral stellen. Wasseranbieter waren angesichts ökologischer Bedenken wie der hohen Plastikmüllmenge zuletzt in die Kritik geraten.

Icon: Der Spiegel