Neue Hygieneauflagen
Warum dürfen Friseure öffnen, aber Kosmetiker nicht?

In zwei Wochen werden wieder Haare geschnitten (Symbolbild)

© Henning Kaiser / Picture Alliance

Ab März dürfen Friseure wieder öffnen. Handwerkskammern und Betriebe stellen sich nun folgende Frage: Warum dürfen Friseure öffnen, Kosmetiksalons und Massagesalons aber nicht?

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de 

Die Friseure dürfen zwar ab 1. März endlich wieder öffnen – Kosmetikstudios und Massagesalons müssen aber weiterhin geschlossen bleiben. Jetzt sorgt die unterschiedliche Herangehensweise in Brandenburg für Unmut bei Handwerkskammern und Betrieben. Warum Friseure jetzt Vorrang haben.

Friseure dürfen ab dem 1. März nur unter bestimmten Hygieneauflagen wieder öffnen: Haarewaschen ist ein Muss, Händewaschen und regelmäßig Lüften sind nur ein paar der neuen Regeln, die künftig bei einem Friseurbesuch zu beachten sind. „Eine Öffnung auch für unsere Kosmetikbetriebe zumindest zu diesem Zeitpunkt wäre genauso gerechtfertigt“, sagte Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam jetzt der Deutschen Presse-Agentur.