Staus wegen Kontrollen
Lage an deutsch-tschechischer Grenze entspannter

Polizisten kontrollieren auf einem Parkplatz kurz nach der deutsch-tschechischen Grenze Fahrzeuge. Foto: Armin Weigel/dpa

© dpa-infocom GmbH

Seit Sonntag sind die deutschen Grenzen teilweise geschlossen. Gestern führte das zu kilometerlangen Staus, deutlicher Kritik und tausenden verweigerten Einreisen. Heute scheint die Lage zunächst entspannter.

Wegen der Kontrollen und Einreiseverbote kommt es an der tschechisch-deutschen Grenze teilweise noch zu Verkehrsbehinderungen. Im Vergleich zum Vortag entspannte sich die Lage deutlich.

Vor dem Übergang Rozvadov-Waidhaus auf der Autobahn E50 Prag-Nürnberg bildete sich auf tschechischer Seite auf einer Spur ein mehr als sieben Kilometer langer Lkw-Rückstau, wie aus den Angaben der Autobahnverwaltung und des Verkehrsfunks hervorging.

Die Polizei des Nachbarlandes rief Lkw-Fahrer und Pendler eindringlich auf, sich nicht erst an der Grenze auf das Coronavirus testen zu lassen. Sie sollten zudem ausreichend Getränke und Essen mitführen und vorher volltanken.

Keine Probleme gab…