Kampf gegen Terror
Deutschland will keinen Bundeswehr-Kampfeinsatz in Sahelzone

Bundesaußenminister Heiko Maas will keinen Kampfeinsatz der Bundeswehr in der Sahelzone. Foto: Kay Nietfeld/dpa-POOL/dpa

© dpa-infocom GmbH

Frankreich und die Sahel-Staaten rufen dazu auf, den Kampf gegen den Terror zu stärken. Deutschland lehnt einen Kampfeinsatz der Bundeswehr ab – und verweist auf eine anderweitige Mission.

Deutschland wird sich weiterhin nicht an dem Kampfeinsatz gegen islamistische Terroristen in der Sahelzone beteiligen.

Die Bundeswehr nehme bereits an einer EU-Ausbildungsmission und einer UN-Mission in Mali teil, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas am Dienstag nach einem Videotreffen mit Kollegen aus den G5-Sahelstaaten und weiteren Staats- und Regierungschefs. «Das ist eine erhebliche Kraftanstrengung, das ist ein gefährlicher Einsatz.» Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hingegen hielt an dem französischen Militäreinsatz fest und sagte, «in den kommenden Monaten werden wir unsere Präsenz nicht verändern». Er rief die europäischen Partner zum Kampf gegen den islamistischen Terror im Sahelgebiet auf.

In der Sahelzone – die sich südlich der Sahara vom Atlantischen Ozean bis zum Roten Meer…