Europäische Raumfahrtagentur
Bewerber und Bewerberinnen für den Weltraum gesucht

Esa-Astronaut Luca Parmitano hat geschafft, wovon viele träumen: Eine Karriere als Astronaut. Foto: —/Nasa/dpa

© dpa-infocom GmbH

Wer es nicht versucht, hat schon verloren – so lautet das Motto der Esa, die neue Astronautinnen und Astronauten sucht. Doch ein paar Bedingungen müssen erfüllt werden.

Einmal nach den Sternen greifen: Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt sucht die europäische Raumfahrtagentur Esa wieder neue Astronautinnen und Astronauten.

«Viele Leute bewerben sich gar nicht, weil sie denken, die nehmen mich sowieso nicht», sagte der als «Astro-Alex» bekannte deutsche Astronaut Alexander Gerst am Dienstag bei einer Online-Pressekonferenz der Esa. Davon sei er bei seiner Bewerbung damals auch ausgegangen. Aber Gerst dachte, er sei es seinem 80-jährigen Selbst schuldig, es zumindest zu versuchen. Die Esa will nun besonders Frauen ermutigen, sich zu bewerben. Und zum ersten Mal sucht sie auch nach Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Gerst zufolge waren bei der letzten Bewerbungsrunde nur rund ein Sechstel Frauen. «Vielleicht auch deshalb, weil wir als Zielgruppe junge Frauen nicht erreicht…