Vorsichtige Lockerungen
Boris Johnson will England aus dem Lockdown führen – endgültig und unumkehrbar

Großbritanniens Premier Boris Johnson am Montag bei einem Presse-Briefing in der Downing Street

© Stefan Rousseau/PA Wire / DPA

Boris Johnson bastelt für England an einem Fahrplan aus dem Lockdown in der Corona-Pandemie. Der Weg solle zwar vorsichtig beschritten werden – ein Zurück werde es aber nicht geben.

In England mehren sich die Anzeichen für eine vorsichtige Lockerung des Lockdowns in der Coronavirus-Pandemie. Britischen Medienberichten zufolge könnte Premier Boris Johnson am kommenden Montag einen Fahrplan für Lockerungen im Landesteil England vorlegen. Für die Corona-Maßnahmen in den anderen Landesteilen sind die Regionalregierungen in Schottland, Wales und Nordirland verantwortlich.

Medienberichten zufolge sollen am 8. März die ersten Schülerinnen und Schüler in England wieder vor Ort unterrichtet werden. Die folgenden Schritte könnten etwa erlaubte Outdoor-Aktivitäten sein, bevor danach der Einzelhandel und noch später die Gastronomie geöffnet werden könnten. Abhängig ist dies jedoch auch von wissenschaftlichen Auswertungen dazu, inwieweit sich der Impffortschritt bereits auf die Infektionslage auswirkt.

Boris…