«Progress»
Raumfrachter bringt Sauerstoff und frisches Wasser zur ISS

Ein russischer Frachter vom Typ «Progress» startet zur Internationalen Raumstation ISS mit Sauerstoff, frischem Wasser und Nahrungsmitteln. Foto: Uncredited/Roscosmos Space Agency Press Service/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

Sieben Raumfahrern macht auf der Raumstation ISS seit geraumer Zeit ein Riss zu schaffen. Der Sauerstoff könnte knapp werden. Nun macht sich Hilfe auf den Weg.

Mit Sauerstoff, frischem Wasser und Nahrungsmitteln ist am Montagmorgen ein russischer Frachter vom Typ «Progress» zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

Die «Sojus»-Trägerrakete legte mit dem unbemannten Raumschiff samt 2,5 Tonnen Fracht vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) ab. Beladen ist die «Progress MS-16» auch mit Treibstoff und Material, um ein Leck abzudichten, aus dem seit August Luft im russischen ISS-Modul Swesda (Stern) entweicht. Ein neues Mikroskop soll helfen, die undichte Stelle zu finden. Der Riss macht den Kosmonauten seit Monaten zu schaffen. Zeitweilig war es zu einem Druckabfall gekommen.

Das Raumschiff soll nach einer zweitägigen Reise an diesem Mittwoch an der ISS andocken. Die Raumfahrer unter dem Kommando des…