Mobilfunk
Nationales Roaming bringt Mobilfunker Drillisch an den Start

1&1 Drillisch hat ein Vertragsangebot seines Wettbewerbers Telefónica für ein nationales Roaming angenommen. Foto: picture alliance / Thomas Frey/dpa

© dpa-infocom GmbH

1&1 Drillisch agierte bislang nur als virtuteller Betreiber ohne eigenes Netz in Deutschland. Das soll sich nun ändern – dank der erweiterten Kooperation mit einem Konkurrenten.

Der Ausbau eines vierten Mobilfunk-Netzes in Deutschland kann starten: 1&1 Drillisch hat ein Vertragsangebot seines Wettbewerbers Telefónica für ein nationales Roaming angenommen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bis Mai sollen noch letzte Vertragsdetails geklärt werden, verbindlich ist die Vereinbarung aber schon jetzt.

Dadurch bekommt Drillisch auch zukünftig Zugang zum O2-Netz. Die Zusammenarbeit ist die Voraussetzung dafür, dass Drillisch sein eigenes Netz bauen kann. Derzeit gibt es hierzulande Mobilfunknetze von der Deutschen Telekom, von Vodafone und von Telefónica (O2), in einiger Zeit wird Drillisch die Nummer vier werden.

2019 hatte die Firma für rund…