Konjunktur
Scholz: Schnelles Impfen hilft Wirtschaft aus der Krise

Rasches Impfen ist laut Finanzminister Scholz zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Krise entscheidend. Foto: Kay Nietfeld/dpa-pool/dpa

© dpa-infocom GmbH

Wie soll die von der Pandemie gelähmte Wirtschaft wieder in Fahrt kommen? Die EU will den Wiederaufbau mit vielen Milliarden fördern. Aber vorher muss die Impfkampagne zünden.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz sieht rasches Impfen als entscheidend für die wirtschaftliche Erholung Europas von der Corona-Krise. Es sei keine Zeit zu verlieren, sagte der SPD-Politiker am Rande einer Sitzung der Eurogruppe.

«Wenn genügend Impfstoff zur Verfügung steht, muss schnell und flächendeckend geimpft werden.» Zweiter wichtiger Punkt zur Überwindung der Krise sei, die «historische Chance des Aufbaufonds» zu nutzen.

Die wirtschaftliche Lage war Topthema der Online-Sitzung der Wirtschafts- und Finanzminister der 19 Eurostaaten am Montagnachmittag. Die jüngste Konjunkturprognose der EU-Kommission sagt voraus, dass die Wirtschaft im Euroraum ab dem zweiten Quartal wieder zulegt, wenn Auflagen gelockert und Impfungen vorangetrieben werden. Dieses und nächstes Jahr soll jeweils 3,8 Prozent Wachstum…