Vor dem Spiel gegen Bielefeld
Wieso der FC Bayern trotz Einreise aus dem Corona-Risikogebiet Katar nicht Quarantäne muss

Der FC Bayern München ist als Sieger von der Klub-WM im Coronavirus-Risikogebiet Katar zurückgekehrt – in Quarantäne müssen Spieler und Delegation trotzdem nicht

© Mahmoud Hefnawy / DPA

Thomas Müller hat sich mit dem Coronavirus infiziert und muss in Quarantäne. Seine Mannschaftskollegen vom FC Bayern dürfen jedoch wenige Tage nach ihrer Einreise aus dem Risikogebiet Katar wieder spielen. Warum ist das so?

Gerade einmal drei Tage ist es eher, dass der FC Bayern in Katar die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte mit dem Sieg bei der Klub-WM krönte – es war der sechste Titel, den das Team von Trainer Hanis Flick innerhalb eines Jahres einheimste (lesen Sie dazu: „Die beste Mannschaft der Bayern-Geschichte – und die peinlichste Führung der Bundesliga“).

An diesem Montag ist für den deutschen Rekordmeister wieder das Alltagsgeschäft angesagt. Im heimischen Stadion empfängt der FC Bayern am 21. Bundesliga-Spieltag Arminia Bielefeld (20.30 Uhr, live bei Dazn und im stern-Ticker) – drei Tage nach der Rückkehr von Mannschaft und Delegation aus dem Emirat nach Deutschland am Freitag.

Warum muss der FC Bayern nicht in…