Lebensmittelindustrie
Lanxess übernimmt US-Unternehmen für Spezialchemie

Das Logo des Spezialchemie-Konzerns Lanxess auf dem Dach des Werks für die Produktion von Filtermembranen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

© dpa-infocom GmbH

Lanxess will stärker in die Lebensmittel- und Tiernahrungsbranche einsteigen. Die Übernahme eines US-Unternehmens soll dabei helfen.

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess will mit der Übernahme des US-Unternehmens Emerald Kalama Chemical das Geschäft mit Lebensmitteln und Tiernahrung stärken.

Wie Lanxess am Sonntag in Köln mitteilte, wurde ein Vertrag zur Übernahme von Emerald Kalama Chemical unterzeichnet. Das US-Unternehmen sei einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialchemikalien vor allem für den Konsumbereich. Abzüglich Verbindlichkeiten ergebe sich ein Kaufpreis von rund 1,04 Milliarden US-Dollar (867 Mio Euro). Die Transaktion werde aus vorhandenen liquiden Mitteln finanziert und voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 vollzogen, teilte Lanxess weiter mit.

Emerald Kalama Chemical beschäftige weltweit rund 500 Mitarbeiter und betreibe drei Produktionsstandorte. Das Unternehmen erzielte den Angaben zufolge 2020 einen Umsatz von rund 425…