Der Beamte der Kapitol-Polizei habe am 6. Januar »unglaublichen Mut« gezeigt, sagte Schumer. Der Demokrat würdigte Goodmans »Ruhe unter Druck, seinen Mut im Dienst, seinen Weitblick inmitten von Chaos, und seine Bereitschaft, sich selbst zum Ziel der Wut des Mobs zu machen, so dass andere sich in Sicherheit bringen können.«

Alle Senatoren erhoben sich und spendeten dem anwesenden Goodman lang anhaltenden Applaus. Anschließend wurde die Verleihung der Goldmedaille des Kongresses – eine der höchsten zivilen Auszeichnungen in den USA – formal beschlossen.

Nach der Kapitol-Erstürmung vom 6. Januar waren Videoaufnahmen um die Welt gegangen, wie radikale Trump-Anhänger den afroamerikanischen Polizisten durch die Hallen des Kongresses jagten. Goodman hielt den Mob immer wieder auf und wurde dann immer wieder zurückgedrängt. Später wurde klar, dass Goodman die Angreifer absichtlich vom Senatsplenum weglockte.

Beim Impeachment-Prozess gegen Trump diese Woche wurde dann bekannt, dass Goodman an dem Tag auch den republikanischen Senator Mitt Romney vor dem Mob rettete. Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie der rennende Goodman dem entgegenkommenden Senator signalisiert, möglichst schnell kehrtzumachen. Mitt Romney, ein prominenter parteiinterner Trump-Kritiker, brachte sich dann rennend in Sicherheit.

Zum Dank für seinen mutigen Einsatz war Goodman bereits zur Amtseinführung von Präsident Joe Biden am 20. Januar eingeladen worden. Er eskortierte dabei Vizepräsidentin Kamala Harris.

Icon: Der Spiegel