Flexibilität für Mitarbeiter
Spotify wird Beschäftigte «von überall» arbeiten lassen

Die App des Musikdienstes Spotify wird auf dem Display eines Smartphones angezeigt. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom GmbH

Die Corona-Krise hat dauerhafte Veränderungen im Arbeitsalltag angestoßen, vor allem was den Arbeitsort betrifft. Immer mehr Firmen ziehen aus den Erfahrungen der letzten Monaten Konsequenzen, nun auch Spotify. Dort sollen Mitarbeiter künftig selbst entscheiden, wo sie arbeiten möchten.

Mitarbeiter des Musikstreaming-Marktführers Spotify werden nach dem Ende der Corona-Pandemie nicht unbedingt ins Büro zurückkehren müssen. Die in Schweden beheimatete Firma stellte am Freitag ihr Konzept «Arbeiten von überall» vor.

«Arbeit ist nicht etwas, wofür man ins Büro kommt, sondern das, was man tut», lautet einer der Grundsätze davon. Und Effizienz messe man nicht an der Zahl der Stunden, die Leute im Büro verbringen. Stattdessen sei Spotify überzeugt, dass die Beschäftigten effizienter sein werden, wenn sie selbst entscheiden können, wo sie arbeiten.

Entsprechend der neuen Firmenpolitik sollen die Spotify-Mitarbeiter vom Sommer an im Büro oder Zuhause oder abwechselnd an…