Gesetzesvorlage in Tennessee
Republikanische Politiker wollen Vätern Vetorecht bei Abtreibungen garantieren

Strikte Abtreibungsgegner: Die republikanischen Kongressmitglieder aus Tennessee Jerry Sexton (l.) und Mark Pody

© Mark Humphrey / Picture Alliance

Mit einem umstrittenen Gesetzesentwurf wollen zwei republikanische Abgeordnete im US-Bundesstaat Tennessee das Abtreibungsrecht drastisch verschärfen.

Der US-Bundesstaat Tennessee ist Teil des „Bible Belt“, einer Region im Süden der Vereinigten Staaten in der Baptisten, Methodisten und evangelikale Christen die vorherrschende religiöse Gruppe sind und konservative Werte besonders hochgehalten werden. In dieser Region gilt Tennessees Hauptstadt und Regierungssitz Nashville als „Buckle of the Bible Belt“, also als die Schnalle des Bibelgürtels. Und bliebe man bei diesem Bild, so wären Mark Pody und Jerry Sexton, republikanische Mitglieder des Kongresses in Nashville, der Dorn in der Gürtelschnalle des „Bible Belt“.

Per gerichtlicher Verfügung Abtreibung verhindern

Senator Pody und der Abgeordnete des Repräsentantenhauses Sexton haben eine äußerst umstrittene Gesetzesvorlage in die von den Republikanern dominierten Kammern des Kongresses eingebracht. Sie würde es einem Mann erlauben, eine von…