Diana DeGette, Abgeordnete
»Sie wurden vom Präsidenten der Vereinigten Staaten eingeladen.«

»Wir wurden eingeladen, wir wurden eingeladen.«

Es ist eine Schlüsselszene am dritten Tag des zweiten Amtsenthebungsverfahrens gegen Ex-Präsident Donald Trump. Die »Impeachment Manager« wollen zeigen, dass der Mob nicht aus eigenem Antrieb den Kongress gestürmt hat. Sondern, dass Donald Trump sie dazu angestiftet hat.

Jamie Raskin, Abgeordneter
»Dieser Pro-Trump-Aufstand kam nicht aus dem Nichts. Wir haben gesehen, wie Trump über Monate Amerikas gefährlichste extremistische Gruppen angespornt hat. Wir haben gesehen, wie er sie angestachelt hat mit zerstörerischen Lügen und gewalttätiger Rhetorik – und zwar so sehr, dass sie bereit und begierig waren für ihre gefährlichste Mission: Gegen den Willen des Volkes Donald Trump im Amt zu halten.«

Als Beweis zeigte Raskin Videoausschnitte, die klarmachen sollten, dass Trump über Jahre Gewalt verherrlicht, gefordert oder zumindest kleingeredet habe:

Donald Trump, Ex-Präsident der USA
»Zur zweiten Gruppe war ich ziemlich nett, die dritte Gruppe werde ich etwas mehr verletzen, und zur vierten Gruppe werde ich sagen: zur Hölle mit euch!«

Donald Trump, Ex-Präsident der USA
»Wir haben hier sehr gute Sicherheitskräfte. Sie sagten: Mister Trump, hier ist vermutlich jemand mit Tomaten im Publikum. Also, wenn ihr jemanden seht, der mit Tomaten werfen will, prügelt ihn windelweich. Macht ihr das, bitte?«

Um zu zeigen, dass Trump wusste, was er am 6. Januar tat, führte das Anklageteam auch Trumps Verhalten nach dem Aufstand an.

Donald Trump, Ex-Präsident der USA
»Wenn Sie meine Rede lesen, und viele haben das bereits getan, sie wurde analysiert, und viele Menschen kamen zum Schluss, dass es völlig okay war, was ich gesagt habe.«

Raskins Argumentation am Ende: Es gehe nicht darum, Trump zu bestrafen, sondern vielmehr künftigen Schaden abzuwenden.

Jamie Raskin, Abgeordneter
»Er wusste, dass sie kommen. Er hat sie hier hergebracht und sie…