Die staatliche namibische Fluggesellschaft Air Namibia hat am Donnerstag den Betrieb eingestellt. In einer Pressemitteilung teilte Namibias Finanzminister Ipumbu Schiimi mit, die Regierung habe einem Plan zugestimmt, die Airline zu liquidieren.

Die Regierung habe Milliardenunterstützung für Air Namibia geleistet, könne dies aber wegen anderer wichtiger Themen wie Wirtschaftswachstum und Sozialleistungen nicht mehr aufrechterhalten. Ein Jahresgehalt für die rund 600 betroffenen Air-Namibia-Angestellten werde die Regierung tragen.

Der Nachrichtenagentur dpa sagte Schiimi, das Unternehmen habe schon seit Jahren nicht mehr profitabel gewirtschaftet. »Die freiwillige Liquidierung ist im Landesinteresse der beste Weg.«

Icon: Der Spiegel