TV-Kritik

„Maischberger. Die Woche“
„Mittelalterliche Kontaktbeschränkungen“ für alle, aber nicht für Friseure: Warum die? Und nicht andere?

Sehen Sie im Video: Sieben spannende Fakten über Sandra Maischberger und ihre erfolgreiche Talkshow.

Moderatorin Sandra Maischberger ist eines der bekanntesten Gesichter im deutschen Ferhsehen. Das sind sieben spannende Fakten über die Moderatorin und ihre Talkshow:
Gleich nach dem Abitur stürzte sie sich ins Arbeitsleben: Nach ihrem Abitur stürzt sie sich ins Berufsleben und arbeitet für den Bayrischen Rundfunk. Parallel dazu absolviert Maischberger die Deutsche Journalistenschule in München.
Seit 2003 moderiert sie ihre eigene Talkshow in der ARD, die heute „Maischberger. Die Woche“ heißt.  
Fünf bis sechs Gäste diskutieren über aktuelle und kontroverse Themen. 
„Wenn wir unterschiedliche Sichtweisen beleuchten, hat sich die Anstrengung gelohnt – also wenn Zuschauer erkennen, dass man eine Sache auch ganz anders sehen kann.“ (ggü. Hannoversche Allgemeine) 
Vor dem Hintergrund kontroverser Themen geriet Maischberger auch schon in Kritik: Maischberger gehört mit ihrer eigenen Produktionsfirma auch zu den Spielfilm-Produzenten. 2019 erschien das Kinodrama „Nur eine Frau“. Maischbergers gemeinnütziger Verein „Vincentino“ fördert Kulturprojekte an Berliner Schulen. Neben journalistischen Auszeichnungen, erhielt sie 2013 das Bundesverdienstkreuz.

Mehr

Sind baldige Lockerungen verantwortbar? Wie lange wird die Bevölkerung die Maßnahmen noch mittragen? Und warum wird für Friseure eine Ausnahme gemacht? Darüber diskutieren die…