Anschlag geplant?
Drei syrische Brüder unter Terrorverdacht festgenommen

Michael Richter (CDU), Sachsen-Anhalts Innenminister, dankte den Ermittlern nach der mutmaßlichen Vereitelung eines islamistisschen Anschlags. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

© dpa-infocom GmbH

Hat die Polizei einen islamistischen Sprengstoffanschlag vereitelt? Nicht nur die Bestellung verdächtiger Chemikalien deutet darauf hin. Die Familie, um die es geht, war wohl auch schon früher durch extremistische Gesinnung aufgefallen.

Die Polizei hat womöglich einen islamistischen Terroranschlag vereitelt. In Deutschland und Dänemark wurden nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Wochenende drei Brüder aus Syrien festgenommen, die im Verdacht stehen, gemeinsam einen Sprengstoffanschlag vorbereitet zu haben.

Das Amtsgericht Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt erließ Haftbefehl gegen die Männer im Alter von 33, 36 und 40 Jahren. Vorgeworfen wird ihnen die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, wie die Generalstaatsanwaltschaft Naumburg mitteilte. Konkret soll das Trio demnach im Januar am Ankauf mehrerer Kilogramm Chemikalien beteiligt gewesen sein, die zur Herstellung von Sprengsätzen dienen können. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Dessau-Roßlau, wo einer der Männer ansässig war, wurden unter…