Werbung bleibt ein lukratives Geschäft für Alphabet. Auch dank der Werbeeinnahmen bei der Google-Suchmaschine und der Videoplattform YouTube stieg der Umsatz von Alphabet im vergangenen Quartal um 23,5 Prozent auf 56,9 Milliarden Dollar (47,03 Mrd Euro). Beim Gewinn gab es einen Sprung von fast 43 Prozent auf gut 15,2 Milliarden Dollar, wie der Internetriese nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

YouTube wird dabei immer wichtiger. Die Werbeerlöse auf der Plattform stiegen im Jahresvergleich um 46 Prozent auf rund 6,9 Milliarden Dollar. Allerdings sind Anzeigen im Umfeld der Internetsuche nach wie vor die zentrale Geldquelle von Google und Alphabet: Der Umsatz der Sparte wuchs um rund 17 Prozent auf 31,9 Milliarden Dollar. Die Alphabet-Aktie legte im nachbörslichen Handel zeitweise um mehr als fünf Prozent zu.

Die anderen Geschäftsbereiche unter dem Alphabet-Dach wie die Roboterauto-Firma Waymo und der Lieferdrohnen-Entwickler Wing häuften im vergangenen Quartal unterdessen einen Verlust von rund 1,14 Milliarden Dollar bei Umsätzen von 196 Millionen Dollar an. Das war eine Verbesserung nach einem Minus von gut zwei Milliarden Dollar bei 172 Millionen Dollar Umsatz.

Icon: Der Spiegel