BIZ und EZB verstärken Kampf gegen Klimawandel

Nach dem Willen von EZB-Präsidentin Lagarde soll die Notenbank eine gewichtigere Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen. Foto: -/European Central Bank/dpa

© dpa-infocom GmbH

Banken sind nicht unbedingt die ersten Player, die einem in den Sinn kommen, wenn es um Umweltschutz geht. EZB und BIZ wollen das Thema trotzdem nicht ignorieren und kündigen Maßnahmen an.

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und die Europäische Zentralbank (EZB) verstärken ihren Einsatz für den Klimaschutz. EZB-Präsidentin Christine Lagarde kündigte die Schaffung eines Zentrums für Klimawandel an.

Die Bank der Notenbanken, wie die BIZ auch häufig genannt wird, gab den Start eines neuen Fonds bekannt, der in «grüne» Wertpapiere mit umweltschonendem Zweck investieren soll. Die EZB will sich daran beteiligen.

Nach dem Willen von EZB-Präsidentin Lagarde soll die Notenbank eine gewichtigere Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen. Zentralbanken seien zwar eindeutig nicht die Hauptakteure, wenn es darum gehe, die globale Erwärmung zu verhindern, sagte die Französin während einer Online-Konferenz des Frankfurter Institute for Law and Finance. «Aber…