Trainerfrage bei Tennis-Star
Alexander Zverev betont: Boris Becker ist in den nächsten Monaten „kein Thema“

Alexander Zverev und Boris Becker 

© Dan Peled / AAP / DPA

Alexander Zverev hat für 2021 große Pläne: „Ich möchte in Deutschland eine Person sein, wo die Kinder sagen: ‚Wegen dem will ich Tennisspieler werden. Den Zverev finde ich toll.'“ Tennis-Legende Boris Becker wird ihn auf diesem Weg in den nächsten Monaten allerdings nicht begleiten.

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev denkt vorerst nicht daran, Boris Becker als neuen Trainer zu verpflichten. Zverev und der Spanier David Ferrer hatten zuletzt ihre erfolgreiche Zusammenarbeit beendet, weil Ferrer während der Corona-Pandemie mehr bei seiner Familie sein wollte. „Wir reden seit Jahren mit Boris. Wir haben einen sehr guten Kontakt. Aber die nächsten Monate ist das kein Thema“, sagte Zverev in einem Interview der „Bild am Sonntag“ zur Frage, ob Becker endgültig kein Thema mehr sei. Der dreimalige Wimbledonsieger hatte sich zum Ende des vergangenen Jahres von seiner Tätigkeit als deutscher Herrentennis-Chef zurückgezogen und arbeitet weiter als TV-Experte.

Alexander Zverev: „Ich habe David als Trainer geliebt“

Alexander Zverev wird nun wieder von seinem Vater…