Vor der Entscheidung
Alles Wichtige zum Prozess um den Lübcke-Mord

Am kommenden Donnerstag steht das Urteil im Mordfall um Walter Lübcke an. Foto: Uwe Zucchi/dpa

© dpa-infocom GmbH

Bisher 43 Verhandlungstage, Zeugen, Fragen, Emotionen: Im Prozess um die Ermordung des hessischen CDU-Politikers Lübcke naht der Tag der Entscheidung.

Der Prozess um den gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist sicherlich einer der aufsehenerregendsten Kriminalfälle der vergangenen Jahre.

Nun steht am kommenden Donnerstag das Urteil des Staatsschutzsenats des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt bevor – nach dann 44 Verhandlungstagen. Ein Überblick über den Fall, die Angeklagten und den Prozess:

DIE TAT: In der Nacht zum 2. Juni 2019 wird Lübcke auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen-Istha (Kreis Kassel) leblos gefunden. Eine Schusswunde am Kopf stammt von einem Revolver. Der Tod des 65-Jährigen wird in derselben Nacht festgestellt.

DAS OPFER: Walter Lübcke war Regierungspräsident in Nordhessen. Seine Behörde ist quasi die Vertretung des Landes Hessen vor Ort. Der…