Aufatmen in Köln, blankes Entsetzen auf Schalke. Die Königsblauen verloren im eigenen Stadion nach einem Treffer in der Nachspielzeit mit 1:2 (0:1) gegen den Abstiegsrivalen 1. FC Köln. Mit nur sieben Punkten aus 17 Spielen haben die Schalker zum Abschluss der Hinrunfe nun acht Zähler Rückstand auf den FC. Joker Jan Thielmann (90.+3) erzielte den Siegtreffer für den FC, nachdem Schalkes Shootingstar Matthew Hoppe mit seinem fünften Tor in den letzten drei Spielen (57.) die erste FC-Führung durch Rafael Czichos (30.) ausgeglichen hatte. Czichos‘ Treffer war das erste FC-Tor nach 514 Minuten. Thielmann war erst in der 88. Minute eingewechselt worden – und ließ die Kölner mit seinem zweiten Bundesliga-Tor jubeln. „Für den Kopf ist es unheimlich wichtig“, sagte FC-Mittelfeldspieler Marius Wolf. „Das ist Abstiegskampf, da ist egal, wie man die Punkte holt.“

BVB verliert Verfolgerduell

Kein guter Spieltag für das Ruhrgebiet, auch Vizemeister Borussia Dortmund verlor am Dienstag zum Abschluss der Hinrunde: 1:2 (0:1) im Verfolgerduell bei Bayer 04 Leverkusen mit 1:2 (0:1). Gewinnt der FC Bayern an diesem Mittwoch in Augsburg, würde der Abstand der Dortmunder zum Titelverteidiger aus München auf satte zehn Punkte anwachsen. Bayer 04 hingegen hält mit drei Punkten mehr als Dortmund als Tabellenzweiter zunächst Schritt.

Bayer 04 obenauf im Verfolgerduell gegen Dortmund

In einem munteren Spiel trafen Moussa Diaby (14. Minute) und Ausnahmetalent Florian Wirtz (80.) für starke Gastgeber, die aus den vier Spielen zuvor nur einen Punkt mitgenommen hatten. Der frühere Leverkusener Julian Brandt (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. „Wir wollten den Ball teilweise ins Tor tragen“, ärgerte sich BVB-Trainer Edin Terzic. „Und dann im Konter, eine der Stärken von Leverkusen, bekommen wir das Gegentor.“

Glück gehabt

Borussia Mönchengladbach hält den Anschluss an die Champions-League-Ränge. Die im neuen Jahr in vier Spielen unbesiegten Gladbacher setzten sich…