Festungsbau
Französische Truppen bauen Forts wie zur Zeit des Sonnenkönigs

Die Feuerstellungen des fünfzackigen Sterns sind beim Lager Labbézanga gut zu erkennen.

© Commons

von Gernot Kramper
20.01.2021, 22:55 Uhr

Die französische Armee greift auf ein 350 Jahre alte Festungspläne zurück, um ihre Truppen in Nordafrika zu schützen.

Ein französischer Stützpunkt in Mali zeigt die charakteristische Sternenform, für die Sébastien de Vauban berühmt wurde. Sie sollen die Lager vor Angriffen der Aufständischen schützen. Die vom 17. Fallschirmjägerregiment errichteten Anlagen bestehen aus einem Fort in Form eines Fünfecks. Das Besondere sind die pfeilförmigen Kampfstellungen an den Ecken des Sterns, Redant genannt.

Die Aufgabe der Redants ist genau die gleiche wie zur Zeit des Sonnenkönigs. Sie sind besonders verstärkt und zeigen dem Gegner nur eine Spitze. Die weniger stark befestigten Verbindungslinien des Sterns können von den Redants beschossen werden. Wer hier hinüber will, kehrt seinen Rücken den Spitzen des Sterns zu. Bei den Lagern in Mali bedeutet das: Solange die Spitze je von einem schwerem und einem leichten Maschinengewehr…