Handball-WM
Zwei neue Corona-Fälle beim Gegner: Deutschland-Spiel steht auf der Kippe

Sorgenvolle Miene bei der Handball-WM: Bundestrainer Alfred Gislason

© Sascha Klahn/dpa

Auch gegen den zweiten WM-Gegner Kap Verde planen die deutschen Handballer einen Sieg fest ein. Nun steht die Partie allerdings vor der Absage. Gewinnen würde die deutsche Mannschaft auch in diesem Fall.

In seiner langen Karriere hat Johannes Bitter fast alles erlebt, doch die Absage eines WM-Spiels wäre auch für den erfahrenen Torwart der deutschen Handballer neu. Nach dem lockeren Turnierstart gegen Uruguay (43:14) droht die nächste Partie gegen Kap Verde am Sonntag (18.00 Uhr/ARD) wegen erneuter Corona-Fälle bei den Afrikanern auszufallen. Am Samstag wurden zwei weitere Spieler von Kap Verde positiv getestet, nachdem die Mannschaft trotz aller Corona-Probleme am Freitagabend bereits ihr WM-Auftaktspiel in Gizeh gegen Ungarn (27:34) bestritten hatte. Bitter hatte sich schon vor den Testergebnissen große Sorgen gemacht.

„Ein Spiel gegen diese Mannschaft ist immer mit einem Risiko verbunden“, sagte er noch am Samstagmorgen. „Ich gehe nicht mit einem guten Gefühl aufs Feld.“ Nun muss er wahrscheinlich gar nicht spielen. Da den Afrikanern nach den weiteren Corona-Fällen aktuell nur noch neun Spieler zur Verfügung stehen, dürften sie laut der…