Kampf gegen Corona
Aus Sorge vor Virusmutation: Merkel ruft bereits nächste Woche zum Krisengipfel

Sehen Sie im Video die Ansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel:

O-TON BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL (CDU) „Es ist ein Jahresanfang mit gemischten Gefühlen. Da ist die Hoffnung, die wir mit diesem neuen Jahr verbinden, die berechtigte Hoffnung, dass wir Schritt für Schritt das Coronavirus in den Griff und Freiheiten zurückbekommen. Und da ist diese gefährliche zweite Welle der Pandemie, in der unser Land wie so viele europäische Länder steckt. Diese nächsten Winterwochen sind die wohl schwierigste Phase der Pandemie. Tag für Tag berichtet uns das Robert-Koch-Institut von Hunderten von Menschen, die an Corona gestorben sind. Von Tausenden, die auf Intensivstationen um ihr Leben kämpfen und von Zehntausenden Neuinfektionen. Ärzte und Pflegepersonal arbeiten in vielen Krankenhäusern am Rande der Überforderung. Und welche Auswirkungen die Weihnachtstage und Silvester auf das Infektionsgeschehen haben, das können wir an den Zahlen noch gar nicht richtig ablesen. Auch was wir über Mutationen des Virus hören, macht die Sorgen nicht geringer – im Gegenteil.In dieser Situation mussten Bund und Länder gleich zu Anfang des Jahres handeln – und das haben wir getan. Unser Ziel dabei ist klar: Wir müssen die Zahl der Neuinfektionen wieder sehr deutlich senken, auf eine Inzidenz von höchstens 50 Fällen pro 100 000 Menschen in 7 Tagen, besser noch einiges niedriger. Wir müssen wieder einen Zustand erreichen, wie wir ihn lange Zeit im Sommer und bis in den Herbst hinein hatten: in dem Gesundheitsämter in der Lage sind, jede Neuinfektion nachzuverfolgen, Infektionsketten zu unterbrechen und so die weitere Ausbreitung des Virus frühzeitig zu stoppen… Es ist in diesen Tagen…