Unpacked-Event
Sparmodell für 850 Euro: Samsung setzt beim Galaxy S21 auf Plastik – und streicht Netzteil und Kopfhörer

Das Samsung Galaxy S21 und das S21 Plus teilen sich dasselbe, sehr schicke Design

© Samsung / Hersteller

von Malte Mansholt
14.01.2021, 17:17 Uhr

Mit Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra hat Samsung gleich die neue Spitzenmodelle vorgestellt. Die beiden „kleineren“ wirken dabei wie ein Sparmodell.

Mit seinen neuen Galaxy-S-Modellen hat Samsung seine Premium-Klasse dieses Jahr besonders früh aufgefrischt. Die größte Neuerung: Zum ersten Mal unterstützen sie den S-Pen des Galaxy Note – wenn auch nur in einem der drei Geräte. Sonst bieten die neuen Spitzenmodelle das übliche höher, schneller, weiter. Das S21 fühlt sich allerdings an wie ein Sparmodell.

Gut ist teuer

Die spannendste Neuerung bei der S-Klasse ist sicher, dass sie nun auch den S-Pen unterstützt. Das ist durchaus bemerkenswert. In den Anfangsjahren konnte sich die Note-Reihe durch Riesendisplays und den Stift absetzen. Seit selbst Einsteiger-Smartphones mit großen Displays protzen, blieb nur noch…