Europa-Abgeordneter
Semsrott verlässt Die Partei nach Rassismus-Vorwürfen gegen Sonneborn

Nico Semsrott, Abgeordneter im Europäischen Parlament, Kabarettist und Poet, findet den Witz von Parteichef Martin Sonneborn rassistisch

© Philipp von Ditfurth / DPA

Nico Semsrott ist nicht mehr Mitglied der Partei Die Partei. Als Grund führt er die „inakzeptable Reaktion“ von Parteichef Martin Sonneborn auf Kritik an. Diese sei ihm in der Vergangenheit bereits häufiger aufgefallen.

Der Europa-Abgeordnete und Satiriker Nico Semsrott hat seinen Austritt aus der Partei Die Partei verkündet. Der 34-Jährige begründete dies am Mittwoch damit, wie Parteichef Martin Sonneborn mit Rassismusvorwürfen umgehe. „Ich finde seine Reaktion auf die Kritik falsch und inakzeptabel. Das ging mir in der Vergangenheit schon in anderen Fällen so“, heißt es in einer Erklärung, die Semsrott auf Twitter verbreitete. Hintergrund ist unter anderem ein mittlerweile gelöschter Tweet Sonneborns von vergangener Woche.

Dort war der Partei-Chef mit einem T-Shirt zu sehen, dessen Schriftzug suggeriert, Asiaten könnten kein R aussprechen. Etliche Nutzer gaben an, sich rassistisch beleidigt zu fühlen. Sonneborn legte mit einem weiteren Tweet nach, der ein Cover der Satire-Zeitschrift „Titanic“ zeigt, deren Chefredakteur er früher war. Dazu schrieb er:…