New York Times
Deutscher verliert Passwort zu riesigem Bitcoin-Vermögen

Bitcoins können reich machen – vorausgesetzt, man erinnert sich an sein Passwort. Foto: Ina Fassbender/dpa

© dpa-infocom GmbH

Ein Passwort für 200 Millionen Dollar: In San Francisco hat ein aus Deutschland stammender Programmierer nur noch zwei Versuche, um ein vergessenes Passwort richtig einzugeben. Ein Passwort, das ihn reich machen würde.

Ein Programmierer in San Francisco hat der «New York Times» zufolge nur noch zwei Versuche, um das vergessene Passwort eines Bitcoin-Vermögens zu erraten, das aktuell mehr als 200 Millionen Dollar wert ist.

Mit dem richtigen Passwort könnte der aus Deutschland stammende Stefan Thomas auf eine Festplatte zugreifen, die die Schlüssel zu seiner digitalen Bitcoin-Brieftasche enthält, wo 7002 Bitcoins lagern. Dem Zeitungsbericht zufolge hatte der Deutsche sie 2011 als Bezahlung für ein Video über die Digitalwährung erhalten, als diese noch wenige Euro pro Stück wert waren. Doch zehn Jahre später entspricht ein Bitcoin etwa 30.000 Euro und Thomas ist steinreich – jedenfalls theoretisch.

Der «New York Times» zufolge ließ der Programmierer die Bitcoin jahrelang unbeachtet und verlor das…