Turnier in Ägypten
Das große Corona-Risiko: Die wichtigsten Antworten zur Handball-WM

Leben in der Blase: Kapitän Uwe Gensheimer und sein Team stehen in Ägypten vor außergewöhnlichen Herausforderungen

© Christof Köpsel / Getty Images

Am Mittwochabend startet die Handball-WM in Ägypten und versinkt schon vorher im Corona-Chaos. Zwei Teams haben abgesagt, weitere Ausfälle sind zu befürchten. Und die Deutschen kritisieren das Hygienekonzept. Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Turnier.

Wie ist die Lage in der deutschen Handball-Nationalmannschaft?

Aktuell ist die Stimmung in der deutschen Nationalmannschaft gut. Am Dienstag flog das Team von Bundestrainer Alfred Gislason nach Ägypten und landete bei sommerlichen 27 Grad in Kairo. Noch auf der Gangway wurde die Temperatur gemessen, dann ging es zum Corona-Test. Ein Sonderbus brachte die streng isolierte DHB-Auswahl in das Luxushotel Marriott Mena House unweit der weltberühmten Pyramiden von Gizeh. Dort werden die Deutschen mindestens eine Woche wohnen. Einige Zimmer bieten einen Blick auf die Pyramiden, der Hotel-Pool darf nicht benutzt werden. Ausflüge sind untersagt. Die Mannschaft verlässt das Fünf-Sterne-Haus nur zum Training und für Spiele.

Der…