Trump-Anhänger
Konsequenzen des 6. Januar: Erst stürmten sie das Kapitol, dann hatten sie keinen Job mehr

Sehen Sie im Video: Chaos in Washington – Trump-Anhänger stürmen Kapitol, Demonstranten im Gebäude.

Nach dem Ansturm Hunderter Unterstützer von US-Präsident Donald Trump auf das Kapitol in Washington sind Menschen in das Parlamentsgebäude eingedrungen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den Sicherheitsdienst des Gebäudes, auch TV-Bilder zeigten Protestierende im Gebäude.  Die beiden Kammern des Kongresses unterbrachen ihre Sitzungen angesichts der Lage abrupt – wegen der Proteste ordnete die Bürgermeisterin von Washington eine Ausgangssperre an. Im Inneren des Kapitols hatten sich beide Parlamentskammern zur Bestätigung der Ergebnisse der Präsidentenwahl vom November versammelt. Die Protestierenden bahnten sich den Weg bis auf die Stufen vor das Gebäude in Washington. Trump hatte zuvor in einer Rede über angeblichen Betrug bei der US-Präsidentenwahl seine Anhänger dazu aufgerufen, zum Kapitol zu ziehen, das den Senat und das Abgeordnetenhaus beherbergt.

Mehr

von Eugen Epp
13.01.2021, 10:52 Uhr

Nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington nimmt die Justiz ihre Arbeit auf. Doch auch im Privatleben bekommen die gewalttätigen Demonstranten die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren. Vor allem viele Arbeitgeber reagieren.