Erbgut des «Schattenwolfs»
DNA von «Game of Thrones»-Wolf birgt Überraschung

Die Illustration zeigt ein Rudel Canis dirus, die ihre Bisonbeute fressen, während sich zwei graue Wölfe (Canis lupus) nähern. Foto: Mauricio Antón/Nature/dpa

© dpa-infocom GmbH

Wissenschaftler haben eine aufwendige Untersuchung zum «Schattenwolf», dem Wappentier der Serie «Game of Thrones», durchgeführt – und ein überraschendes Ergebnis präsentiert.

Die Überreste tatsächlicher Exemplare des «Game of Thrones»-Wolfes haben Hinweise auf eine nur entfernte Verwandtschaft zu heute lebenden Tieren gegeben.

Wissenschaftler unter anderem aus Deutschland haben das Erbgut des vor 13.000 Jahren ausgestorbenen Wolfes untersucht. Canis dirus – der als «Schattenwolf» und Wappentier der Serie «Game of Thrones» berühmt wurde – sei genetisch so verschieden von heutigen Wölfen und Kojoten, dass er sich offenbar nicht mit ihnen fortpflanzen konnte. Das geht aus einer aufwendigen Untersuchung Dutzender Forscher in neun Ländern hervor, an der auch die Ludwig-Maximilians-Universität in München beteiligt war. Die Ergebnisse wurden im Wissenschaftsmagazin «Nature» vorgestellt.

Wegen der sehr ähnlichen körperlichen Merkmale…