«Deckmantel Klimaschutz»
Baerbock fordert Stopp von Stiftung für Nord Stream 2

Rohre für die Erdgaspipeline Nord Stream 2 werden im Hafen Mukran auf der Insel Rügen gelagert. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

© dpa-infocom GmbH

Schwerin will die Fertigstellung der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 mit einer Stiftung unterstützen. Die Grünen üben heftige Kritik – und nennen die Pläne «ungeheuerlich».

Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat den Stopp einer Stiftung in Mecklenburg-Vorpommern gefordert, die den Weiterbau von Nord Stream 2 unterstützen soll.

«Die Gründung einer Stiftung zur Fertigstellung der Ostsee-Pipeline unterstreiche, dass es sich keineswegs um ein rein unternehmerisches Projekt handle, sagte Baerbock der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Mittwoch). «Dass mit russischen Geldern eine Stiftung unter dem Deckmantel des Klimaschutzes finanziert wird, die einzig und allein zur Fertigstellung der Pipeline dient, ist einfach ungeheuerlich. Nicht nur klimapolitisch, sondern vor allem geostrategisch.»

Vergangene Woche hatte der Schweriner Landtag den Weg frei gemacht für die Gründung einer landeseigenen Umweltstiftung. Die gemeinwohlorientierte Stiftung soll Projekte im Umwelt-,…