Nach dem Sturm auf das Kapitol wollen die Demokraten schnellstmöglich eine Resolution zur Amtsenthebung Donald Trumps verabschieden. Auf Kooperation von Vizepräsident Pence können die Demokraten aber nicht hoffen. Alle wichtigen News zur Amtsübergabe in den USA im stern-Ticker.

Aktuelle Top-Meldung:

Ex-US-Außenminister Colin Powell verlässt die Republikaner

Der frühere amerikanische Außenminister Colin Powell hat mit den Republikanern gebrochen. Weil seine frühere Partei den amerikanischen Präsidenten Donald Trump bis zuletzt unterstützt habe, könne er sich „nicht länger als Republikaner“ bezeichnen, sagte Powell dem US-Fernsehsender CNN. Powell sagte, er könne sich momentan mit keiner Partei identifizieren.

„Gerade schaue ich nur auf mein Land und kümmere mich nicht um Parteien“, sagte er. Die Republikaner hätten es besser wissen müssen, aber weil sie sich politisch keinem Risiko aussetzen wollten, hätten sie Trump nicht kritisiert. Powell war über Jahre eine Größe in der republikanischen Partei. 2001 hatte George W. Bush ihn in sein Kabinett berufen. Er war der erste schwarze Außenminister der USA. Zuvor war er General und Vorsitzender des Generalstabs. Powell hatte schon seit Längerem Kritik an Trump geäußert.

+++ Die Nachrichten…