Großbritanniens Premierminister
Corona-Regeln gebrochen? Boris Johnson unter Druck wegen Radausflugs

Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, fährt bei einem Besuch des Canal Side Heritage Centre Fahrrad (Archivfoto)

© Rui Vieira/PA Wire / DPA

Großbritanniens Premier Boris Johnson ist wegen eines Radausflugs in Bedrängnis geraten. Der Grund: Er war mit seinem Fahrrad unterwegs – elf Kilometer von seinem Dienstsitz entfernt. Nach den Lockdown-Regeln soll man sich jedoch nur im lokalen Umfeld bewegen.

Der britische Premierminister Boris Johnson droht wegen eines möglichen Bruchs der Corona-Regeln unter Druck zu geraten. Der konservative Politiker war am Wochenende mit seinem Fahrrad im Olympia Park im Osten der britischen Hauptstadt gesichtet worden – mehr als elf Kilometer von seiner Dienstwohnung in der Downing Street entfernt. Nach den Lockdown-Regeln soll man sich jedoch nur im lokalen Umfeld bewegen. Für Johnson kommt die Debatte zur Unzeit: Angesichts hoher Fallzahlen versucht die Regierung gerade alles, um die Menschen zu einer besseren Einhaltung der Regeln zu bewegen.

Gesundheitsminister Matt Hancock führte bei einer Pressekonferenz am Montagabend aus, ein ausgedehnter Spaziergang über elf Kilometer sei in Ordnung. Die Regierung wollte sich jedoch zunächst nicht dazu äußern, ob Johnson mit…