Präsident ohne Bühne
Letztes Aufbäumen: Der gesperrte Trump plant die Rache an Twitter und Co,

US-Präsident Donald Trump, hier im November im Rosengarten des Weißen Hauses in Washington

© Mandel Ngan / AFP

von Malte Mansholt
11.01.2021, 15:19 Uhr

Wie kein Präsident vor ihm nutzte Donald Trump die sozialen Netzwerke, um seine Anhänger zu mobilisieren. Jetzt ist er auf fast allen gesperrt. Doch noch ist Trump im Amt. Und plant, seine Macht zu nutzen.

Ein Tweet – und die Nachrichtenlage hatte sich geändert. Wie kein Politiker vor ihm hatte Noch-Präsident Donald Trump die Macht der sozialen Medien für sich zu nutzen gewusst. Seit dem Wochenende haben ihm Twitter, Facebook und Co. diese Bühne entzogen. Doch Trump wäre nicht Trump, wenn er es darauf beruhen lassen würde.

Die Nachricht habe ihn in „Wutanfälle“ getrieben, berichteten Mitarbeiter des Weißen Hauses gegenüber mehreren Medien. Doch langsam kämen Phasen der Akzeptanz. Und die Erkenntnis, dass man die Sperre und den Kampf gegen die vermeintliche Zensur durch die Internetriesen auch für die eigenen Zwecke nutzen könnte.