Nach Sturm auf Kapitol
Twitter sperrt Trump dauerhaft – der droht mit dem Aufbau einer eigenen Plattform

Präsident Trump darf nicht mehr twittern – sein Account ist dauerhaft gesperrt

© Jens Krick/ / Picture Alliance

Twitter hat die dauerhafte Sperrung von Donald Trumps Account verkündet. Doch der US-Präsident will sich von der Twitter-Sperre nicht zum Schweigen bringen lassen – und droht mit einer eigenen Plattform.

Nach der dauerhaften Sperrung seines wichtigsten Twitter-Accounts hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump schwere Vorwürfe gegen den Kurznachrichtendienst erhoben. Trump teilte am Freitagabend (Ortszeit) mit: „Twitter-Mitarbeiter haben sich mit den Demokraten und der radikalen Linken bei der Entfernung meines Kontos von ihrer Plattform abgesprochen, um mich zum Schweigen zu bringen – und Euch, die 75 Millionen großartigen Patrioten, die mich gewählt haben.“ Belege für seine Anschuldigung legte er nicht vor. Bei der Wahl am 3. November kam der Republikaner auf 74,2 Millionen Stimmen, der siegreiche Demokrat Joe Biden auf 81,3 Millionen. 

„Wir werden nicht zum Schweigen gebracht werden“, hieß es in der Mitteilung Trumps, die er über Journalisten im Weißen Haus verbreiten ließ. Trump kündigte an, man sei mit mehreren anderen Webseiten in…