»Für Putin und Xi ist Weihnachten 2021 früh gekommen«, twitterte der amerikanische Chinaexperte Bill Bishop, als in Washington das Kapitol evakuiert wurde. Es war ein zynischer Tweet, aber er sollte sich rasch bestätigen. Für Amerikas Rivalen und autoritäre Herrscher wie Wladimir Putin und Xi Jinping sind die Ereignisse in den USA ein Propagandageschenk.

In China war es früher Morgen, als die ersten Bilder aus Washington über die Monitore gingen, aber es dauerte nicht lange, bis das sonst strikt zensierte Internet aufblühte. Ein mehr als 80.000 Mal geliktes Meme des Staatssenders CGTN zeigte zwei aktuelle Fotos: rechts Männer und Frauen, die mit Rucksäcken die Mauern zum Kapitol hinaufklettern, links chinesische Arbeiter in Covid-Schutzanzügen, die Pakete mit medizinischer Ausrüstung durch den Schnee schleppen. »Was für ein Kontrast«, schrieb ein User. »Während die Chinesen es eilig haben, Leben zu retten, zeigen die USA der Welt, wie sie zusammenbrechen!«

Manche Nutzer des Kurznachrichtendienstes Weibo kommentierten die Bilder aus den USA mit einem lakonischen »Haha« oder der Frage, ob Trump nun einen eigenen Staat gründen werde. Andere reagierten mit patriotischen Bekenntnissen: »Wie froh und glücklich ich bin, in China auf die Welt gekommen zu sein. Ich liebe mein Mutterland!«