Der deutsche Aktienmarkt hat eine Rekordwoche hinter sich gebracht. Der Leitindex Dax knackte am Freitag vorübergehend die Marke von 14.100 Punkten, nachdem er am Vortag erstmals die 14.000-Punkte-Hürde überwunden hatte. Den Tag beendete er schließlich mit 14.049 Punkten – ein Gewinn von 2,41 Prozent im Vergleich zur Vorwoche.

Auch der MDax für mittelgroße Werte erreichte im Tagesverlauf seine Bestmarke von über 31.500 Punkten.

Verantwortlich für die gute Börsenstimmung in weiten Teilen der Welt sind vor wohl allem die globalen Corona-Impfkampagnen. Zuversichtlich machen außerdem die erfreulichen Zahlen der deutschen Industrie – und die absehbare Zulassung eines dritten Impfstoffs in der EU.

Vor allem Technologieaktien gewinnen

Unter den Einzelwerten am deutschen Markt stachen vor allem Technologieaktien mit Kursgewinnen hervor. Der europäische Halbleiterhersteller STMicroelectronics sowie Südkoreas Vorzeigeunternehmen Samsung hatten starke Geschäftszahlen veröffentlicht. Auch US-Konkurrent Micron stellte überraschend hohe Umsätze in Aussicht. Davon profitierten an der Dax-Spitze die Aktien von Infineon mit einem Plus von rund sieben Prozent.

Icon: Der Spiegel